Aktuelles

"Der Preis des Aktivistenlebens in Attendorn" - Reportage im WDR-Radio

"Wir wollen die Natur schützen", sagen Bürgerinnen und Bürger am Rande des Eckenbachtals - Stadtrat und Bürgermeister wollen dort Industrie ansiedeln, Arbeitsplätze schaffen und der Stadt Gewerbesteuereinnahmen verschaffen.

 

Kürzlich sendete der Radiosender WDR 5 den Beitrag "Der Preis des Aktivistenlebens in Attendorn" - eine 20-minütige Reportage von Wolfgang Steil und Mark vom Hofe über unsere "Bürgerinitiative zur Erhaltung des Eckenbachtals.

 

zum Beitag

Weitere Meldungen finden Sie in der Rubrik Presse.

Gülle verseucht Quellgebiet?

Quelle: Screenshot WDR

Die Stadt Attendorn hat die Flächen des Eckenbachtals nach dem vorläufigen Baustopp an einen Landwirt verpachtet. 

Ist die Stadtverwaltung nun ein schlechter Verlierer und vergreift sich an der in ihrer Obhut befindlichen Natur? Diese Frage stellen Mitglieder des Vereins Eckenbachtal, nachdem auf dem Gelände des geplanten Industriegebiets Fernholte großflächig und auch in der Nähe der umstrittenen Wasserläufe Gülle aufgebracht worden ist.

Sehen Sie dazu den folgenden TV-Beitrag aus der WDR-Lokalzeit: Zum Beitrag

Weitere Meldungen finden Sie in der Rubrik Presse.

Verwaltungsgericht Arnsberg gibt der Bürgerintiative Eckenbachtal e. V. recht!

Mit Freude und Erleichterung haben wir von der Bürgerinitiative Eckenbachtal e. V. den Beschluss des Verwaltungsgerichtes in Arnsberg aufgenommen, wonach die aufschiebende Wirkung wieder in Kraft gesetzt wurde.

 

"Herber Rückschlag für die Pläne der Stadt Attendorn" (zu den Presseartikeln


Wörtlich: „Die aufschiebende Wirkung der Klage gegen die Plangenehmigung des Antraggegners vom 21.08.2014 wird wiederhergestellt.“

Das heißt, die Bauarbeiten müssen bis zum Ausgang des Klageverfahrens eingestellt werden.
Das Gericht folgt unseren ehrlich vorgetragenen Argumenten und Gutachten und sieht die Quellen im Eckenbachtal als zu schützendes Biotop an, dieses Biotop darf nicht wirtschaftlichen Interessen untergeordnet werden und vorschnell der Zerstörung ausgeliefert werden. 
Der Aussage des Landrates „Wir sagen eindeutig nein: Das ist kein Biotop“ hat sich das Gericht damit eindeutig nicht angeschlossen!

 

15.05.2015

F. J. Rawe

Seit 20.09.2014: "Eckenbachtal e. V." Mitglied in der LNU!

Liebe Mitglieder des Eckenbachtal e.V.,

 

Ihr wisst es sicherlich bereits aus der Presse: Wir haben unser erstes Etappenziel erreicht!
Seit 20.09.2014 ist unser Verein Mitglied der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU). Damit ist die „heiße Phase“ im Kampf gegen das Industriegebiet eingeleitet. Im Namen der LNU soll die Klage gegen den Bebauungsplan Fernholte eingereicht werden, um das Eckenbachtal als natürlichen Lebensraum für Tiere und Pflanzen und als Erholungsgebiet für die Menschen in seiner Nähe zu erhalten.

 

LNU: Dachverband mit 90 Vereinigungen

 

Die LNU ist ein Dachverband von 90 Vereinigungen des ehrenamtlichen Umweltschutzes. Sie ist nach dem Bundesnaturschutzgesetz anerkannt und Mitglied im Deutschen Naturschutzring.
Der Vorsitzende dieses Verbandes, der WDR-Redakteur Mark vom Hofe, gibt der Landesgemeinschaft ein bekanntes Gesicht. Herr vom Hofe engagiert sich seit langer Zeit im Umwelt- und Naturschutz. Die LNU unterstützt ihre Mitglieder mit ihrer Sachkunde und ihren langjährigen Erfahrungen.

 

Viele Dank für Eure Unterstützung!

 

Für die Verbandsklage mit der LNU muss der Verein ausreichende finanzielle Mittel nachweisen. Deshalb wird der Verein den Mitgliedsbeitrag für das laufende Jahr 2014 in Höhe von 50,00 € in der 46. KW von denjenigen Mitgliedern einziehen, die eine Einzugsermächtigung erteilt haben. Grundlage hierfür ist das Mandat mit der Mandatsreferenz (Name des Mitglieds) und der Gläubiger-ID DE 25ZZZ00000821982. Dafür herzlichen Dank! Der Kontoauszug gilt bis zu einem Betrag in Höhe von 150,00 € als Spendenbescheinigung für das Finanzamt.

Diejenigen, die eine Einzugsermächtigung nicht erteilt haben und den Jahresmitgliedsbeitrag in Höhe von 50,00 € noch nicht überwiesen haben, bitten wir herzlich, dies bis spätestens 07.11.2014 vorzunehmen. Das Vereinskonto wird bei der Volksbank Bigge Lenne geführt; die IBAN lautet: DE62 4606 2817 2747 6009 00. Bitte überweist den Jahresmitgliedsbeitrag kurzfristig.

Die Arbeiten der Stadt an der Zufahrtsstraße zum Industriegebiet haben bereits begonnen. Unterstützt uns mit euren Beiträgen, damit wir handlungsfähig bleiben und die Klage baldmöglichst eingereicht werden kann.

 

17. Oktober 2014

Daniela Lindner                              Marion Garra                                  Franz Josef Rawe

1.Vorsitzende                                  2. Vorsitzende                                 Kassenwart

Flyer Eckenbachtal erhalten 2013 - Download Jetzt Flyer downloaden!

Jetzt Mitglied werden

…mit nur zwei Klicks!

Seitenbesuche seit dem 01.04.2014